top of page

Abenteuer Türkei DAY 15

Heute fahren wir die D915. Das ist die gefährlichste Straße der Türkei. Auf dem Weg haben wir alle möglichen Straßenzustände und Serpentinen erlebt. Zwei Kurven vorher war aber noch ein Drohne Stopp angesagt und nachdem das Kaffeehaus vor Ort zu hat müssen wir uns selbst Kaffee kochen. Danach geht es gestärkt weiter Richtung gefährlichem Teil der d915.



Die Straße ist in einem besseren Zustand als erwartet. Nach den ersten Kurven treffen wir Schweizer im Pickup. Ein kurzer Plauscherl und weiter geht die Fahrt. Kurz vor der Hälfte ist wieder eine drohni Pause. Nach der Pause verfolgt uns dann Manuel mit der Drohne. Und dann zwei Serpentinen vor dem Ende der schreckensmoment. Beide Motorräder stürzen zeitgleich.





Manuel und Leonie aber nicht so nahe am Abgrund wie Martina und Tom. Danach war mal eine kurze Beruhigungspause angesagt und dann mussten ja auch die Motorräder wieder aufgestellt werden. Den restlichen Teil fuhren wir dann bis zu den Wiesen fertig und auch hier war noch etwas Schotter. Aber nach ein paar Kurven wollte Drohni wieder einen Ausflug machen und so gönnten wir auch eine kleine Verschnaufpause nach diesem anstrengenden Teil.


Nach kurzem weiter fahren war die Freude bei Martina groß denn die Straßen wurde statt Schotter wieder zu Asphalt. Danach ging es natürlich auch gleich viel schneller weiter. Bis zur Küstenstraße versuchten wir etwas Zeit aufzuholen da die gesamte Fahrstrecke mit 440 km doch sehr lange war.


Bei der Küstenstraße wollten wir aber doch gemütlich bis zum Hotel durchfahren. Im Hotel angekommen freute sich jeder über eine heiße Dusche. Danach gingen Martina und Tom noch im Hotel Restaurant eine Kleinigkeit essen. Manuel und Leonie waren doch etwas zu müde und Genossen die Ruhe am Zimmer.




Beste Grüße


Martina & Tom


————————————————————————

📧 MAIL: info@box87.at

————————————————————————

Dieser Beitrag enthält Werbung, Affiliate Links, bezahlte Produkt Placement, Produktempfehlungen und andere Inhalte.

————————————————————————

Comments


bottom of page